Faltenbehandlung mit Botox ®

Sie möchten Ihre Falten mit Botulinumtoxin (Botox ®) behandeln?  Dann sind Sie bei DDr. Sabine Jakolitsch in Zell am Moos nahe Salzburg genau richtig.

Wie entstehen Falten?

Im Laufe der Jahre geben sowohl die elastischen Fasern der Haut als auch deren Fett- und Bindegewebe nach. An der Faltenbildung sind ganz entscheidend auch die Muskeln beteiligt. Spannt man die Muskeln an, entstehen Falten. Wann immer wir lachen, die Stirn runzeln oder die Augenbrauen zusammenziehen, werden bestimmte Gesichtsmuskeln bewegt. Mit den Jahren verbleiben viele dieser Falten auch im entspannten Zustand.

Je ausgeprägter die Mimik ist, desto früher bilden sich Falten. Das wiederholte Zusammenziehen der Muskeln zwischen den Augenbrauen führt beispielsweise zu den Zornesfalten.

Aber auch Krähenfüße und Stirnfalten sind auf das permanente, mimische Spiel zurückzuführen. Falten können zu einem müden Gesichtsausdruck führen. Oftmals wirkt ein Gesicht mit Falten streng, vor allem bei einer stark ausgeprägten Zornesfalte.

Wie funktioniert Botox® (Botulinumtoxin)?

Botox ® ist eines der am meisten eingesetzten Antifaltenmittel der modernen, ästhetischen Medizin. Botox blockiert die Verbindung von Nerven und Muskeln und sorgt damit für eine temporäre Entspannung der Gesichtsmuskeln. Durch diesen Entspannungsprozess werden vorhandene Falten gemildert und das Entstehen von  neuen Falten gestoppt.

Ausschlaggebend für ein gutes, natürlich aussehendes Ergebnis sind eine angepasste Dosierung und ein auf Sie abgestimmtes Spritzschema.

Welche Falten können mit Botox behandelt werden?

Die häufigsten Anwendungsgebiete sind:

  • Stirnfalten
  • Zornesfalte (Glabellafalte)
  • Falten um Augen und Mund, Krähenfüße

Wie läuft eine Faltenbehandlung mit Botox ab?

Vor der Behandlung mit Botox steht ein ausführliches Beratungsgespräch.

Bereits ein paar Tage vor der Injektion, sollten blutverdünnende Medikamente (z. Bsp. Aspirin) abgesetzt werden.

Die Botoxbehandlung selbst dauert circa 30 Minuten. Vor der Injektion werden die betreffenden Hautstellen gründlich gereinigt und desinfiziert. Danach wird der Wirkstoff mit sehr feinen Nadeln injiziert.

Sport und Massagen müssen am Tag nach der Behandlung vermieden werden, damit Botox nicht in unerwünschte Regionen gelangt.

Der Effekt tritt nach einigen Tagen ein. Durch die Entspannung von gewissen Muskelgruppen wird neben der Faltenreduktion ein erholter Gesichtsausdruck erzielt.

Wie lange hält die Wirkung von Botox an?

Die Wirkung von Botox ist zeitlich begrenzt, sie hält circa fünf Monate an. Der Wirkstoff wird abgebaut und kann danach nicht mehr nachgewiesen werden. Bei wiederholten Behandlungen werden die Muskeln jedoch schwächer, wodurch sich die Zeitabstände der Injektionen verlängern.

Botox® gegen Zähneknirschen (Bruxismus)

Zähneknirschen – in der Fachsprache auch Bruxismus genannt – ist ein häufiges Phänomen von dem sehr viele Menschen, selbst Kinder und Jugendliche betroffen sein können.

Zähneknirschen macht sich an den Zähnen, später am Zahnfleisch, Knochen und Kiefergelenk bemerkbar. Auch Weichgewebsschäden wie eine verletzte Zunge, Innenseite der Wange sind häufige Begleiterscheinungen.

Botox wirkt hier direkt auf den großen Kaumuskel, wodurch die Druckkraft auf die Zähne verringert wird.

Botox® gegen Migräne

Mit Botox kann auch Migräne deutlich gelindert werden. Botox hemmt die Weiterleitung von Nervenreizen. Dieser Effekt kann bei der Behandlung von Migräne von Nutzen sein. Die Nervenreize, welche den Schmerz auslösen, werden mit Botox blockiert. Hierfür wird Botox in die entsprechenden Punkte am Kopf und Nacken gespritzt.

Haben Sie noch Fragen zur Faltenbehandlung mit Botox® bei uns in Zell am Moos nahe Salzburg oder haben Sie  Interesse an einem Termin? Gerne beantworten wir Ihre Fragen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen